Visabeantragung für Indien

Seit Januar 2017 gilt für indische Visa die Fingerabdruckpflicht. Grundsätzlich müssen Antragsteller für Indien (mit Ausnahme von elektronischer Visa-Form) im Rahmen des Antragsprozesses persönlich bei dem indischen Konsularprovider in Wien erscheinen, um Fingerabdrücke abzugeben. Die Fingerabdrücke werden für 5 Jahre gespeichert. Bereits erteilte Visa sind nicht betroffen. Reisende unter 12 Jahren und über 70 Jahren sind von der Abgabe von Fingerabdrücken ausgenommen.

 

VisaWorld hat jedoch mit dem indischen Visa Center eine Vereinbarung getroffen, dank welcher die persönliche Anwesenheit bei der Antragstellung nicht nötig ist.

Das Vorgehen für die Visabeantragung ist folgendermaßen:

  • Nehmen Sie telefonisch Kontakt mit VisaWorld auf: +43 720 881 370
  • Sie erhalten alle relevanten Informationen per E-Mail zugeschickt.
  • Sie senden alle erforderlichen Unterlagen an VisaWorld und erhalten Ihren Pass nach 1 Woche per Einschreiben zugeschickt.

 

Die Dokumente müssen an folgende Adresse geschickt werden:

ALM Consulting Services GmbH / VisaWorld
Rennweg 79-81 / Top 311
A-1030 Wien (Österreich)
Tel.: +43 720 881 370
Mail: info@visaworld.at

 

Die Kosten p.P. für die Beantragung über VisaWorld betragen bei Touristenvisa:

Konsulargebühr:

58 EUR

BLS-Gebühr

24 EUR

VisaWorld Servicegebühr

36 EUR

Versand per Einschreiben

5 EUR

Totalkosten für das Touristenvisum Indien

123 EUR

Der Betrag kann der Unterlagen bar beigelegt oder vorab auf das Konto von VisaWorld überwiesen werden (Kontoangaben finden Sie unter: http://visaworld.at/kasse)

Comments are closed.