Message

APOSTILLEN UND LEGALISATION VON DOKUMENTEN IN DER SCHWEIZ

APOSTILLEN UND LEGALISATION VON DOKUMENTEN IN DER SCHWEIZ

Was sind Apostillen und Legalisationen?

Sowohl die Legalisation als auch die Apostille sind Überbeglaubigungen, die die Echtheit einer original Unterschrift einer Person, eines Notars, oder die Echtheit eines Stempels oder Siegels auf Urkunden, Dokumenten oder einer Kopie davon bestätigt.

Benötigt werden Überbeglaubigungen, um ein Dokument auch im Ausland eine Gültigkeit zu verschaffen und deren rechtliche und offizielle Anerkennung. Ausgestellt und durchgeführt werden diese beiden Zertifizierungen von Staatskanzleien in den jeweiligen Kantonen der Schweiz.

Ob es für ein Dokument einer Apostille oder einer Legalisation bedarf, ist abhängig vom Land, in dem das Papier eine Gültigkeit braucht. Doch wie weiss man oder findet man heraus, wie und womit ein Dokument zertifiziert werden muss?

Am einfachsten ist immer das gute alte WorldWideWeb. Schnell erscheint der professionelle und internationale Dienstleister docsbase.ch am Monitor, der Kunden über das richtige Vorgehen aufklärt. Natürlich geben auch Staatskanzleien und Notare kompetente Auskunft über das richtige Vorgehen.

Wie schon erwähnt, gilt für die Unterscheidung von Apostillen und Legalisationen immer das Zielland.

Mit Apostillen werden Dokumente zertifiziert, die Mitgliedsstaaten der Haager Konvention sind und das Abkommen signiert haben. Eine ständig aktualisierte Mitgliederliste der Länder des Haager Abkommens bietet die Schweizer Bundeskanzlei an. Hier bietet der Bund auch eine Auflistung sämtlicher kantonalen Behörden und auch ein Merkblatt zum Download an. Die Apostille muss in dem Kanton vollzogen werden, in dem das Dokument ausgestellt wurde und dieses hat dadurch seine Anerkennung erlangt.

Ist das Bestimmungsland eines Dokumentes nicht in der Haager Liste, kommt die Legalisation ins Spiel. Die Staatskanzlei ist dann auch nie die letzte Instanz. Die Gültigkeit im Zielland erlangt das Dokument erst dann, wenn es durch die jeweilige Botschaft in der Schweiz legalisiert wurde. Ausländische Botschaften akzeptieren nur Dokumente, die durch eine Überbeglaubigung einer Staatskanzlei und eventuell noch der Bundeskanzlei, überbeglaubigt wurden.

Welche Instanzen für welches Dokument benötigt werden, erfährt man wieder beim Profi oder den kantonalen/nationalen Anlaufstellen. Vorsicht, da auch zwischen privaten und geschäftlichen Dokumenten differenziert werden muss.

Haben Sie Fragen zu diesem Thema oder benötigen Sie eine Apostille oder eine Legalisierung. Wir – die bornpower gmbh – sind Ihr Ansprechpartner wenn es um die Legalisierung von Dokumenten geht. Sie erreichen uns 24/7 per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie per Telefon unter +41 41 410 61 61.

Dezember 28, 2016

Das Passwort wurde zurückgesetzt!

Eine Anmeldung mit dem neuen Passwort ist nun möglich
OK